Kreativ- und Spieltaschen für Kinder im Flüchtlingscamp Moria II – Spendenaktion

Kreativ- und Spieltaschen für Kinder im Flüchtlingscamp Moria II – Spendenaktion

Kunst vor Ort > Neuigkeiten > Kreativ- und Spieltaschen für Kinder im Flüchtlingscamp Moria II – Spendenaktion

Unser Ziel: Hoffnung und die Chance auf etwas „normale“ Kindheit für die Kinder im Flüchtlingscamp Moria II auf Lesbos schaffen.

Im „Übergangslager“ Kara Tepe, auch Moria II genannt, leben aktuell um die 7.500 geflüchtete Menschen, davon sind ca. 3.000 Kinder. 

Die Kinder leben mit ihren Familienmitgliedern und meistens noch weiteren Familien gemeinsam in einem Zelt. Dort ist es gerade jetzt im Winter und Frühling sehr feucht und kalt. Fast alle Kinder sind durch die Kriegserlebnisse in ihren Heimatländern, die Flucht, den Brand im Camp Moria I, die Gewalt im Lager und ihre Situation mehrfach traumatisiert. Sie haben zusätzlich zu den physischen Belastungen, die bedingt sind durch Wind, Regen, Überschwemmungen, mangelnden Zugang zu Toiletten, Wasser und Essen, viele seelische Ängste und Qualen. Die Kinder sind sehr verängstigt und teilweise sogar hoffnungslos und apathisch berichtet die Kinderpsychologin Katrin Glatz-Brubakk (vor Ort für „Ärzte ohne Grenzen“).

Foto: Alea Horst

Aufgrund der Corona Pandemie gibt es keine Schule, keine Freizeitaktivitäten und auch sonst keine kindgerechten Beschäftigungsmöglichkeiten. Den Bewohner:innen des Lagers ist es zudem aktuell nur für vier Stunden die Woche gestattet das Lager zu verlassen.

Aufgrund des Wetters und der Gefahren im Lager verbringen viele Kinder ihre Zeit, oft tagelang, im Zelt. Diese Inhaltslosigkeit der Tage ist zermürbend.

Hier möchten wir mit eurer Hilfe durch die Kreativ- und Spieltaschen etwas Farbe, spielerische Beschäftigungsmöglichkeiten und Freude zu den Kindern schicken. Der Inhalt lädt die Kinder zum kreativ sein und Spielen ein. Beim gemeinsamen Spielen können sie vergessen und entspannen. Beim kreativen Gestalten können die Kinder ihre Hoffnung, ihre Träume und Wünsche bildlich ausdrücken und sichtbar machen. Hierbei sind sie nicht hilflos und der schrecklichen Umgebung ausgeliefert – sie können selbst gestalten und sich aktiv beschäftigen.

Wir möchten den Kindern durch die Kreativ- und Spieltaschen Hoffnung und ein Stück Kindheit geben.

Eine Kreativ- und Spieltasche kostet 10,- EUR.
jetzt Spenden über betterplace.org

Die Tasche soll folgendes enthalten:
12 Buntstifte, 3 Bleistifte, 1 Kuli, 1 Radiergummi, 1 Anspitzer, 1 Skizzen-Block (DIN A5, festes Papier), 20 Glasmurmeln, 1 Tennisball, 1 Softball oder 1 Gummitwist, 1 Wollknäul, Studentenfutter o.ä., 3 medizinische Mund- und Nasenmasken, 1 Grußkarte


Diese Inhalte sind mit unseren Kooperationspartner:innen anhand der Bedarfe vor Ort abgestimmt und so gewählt, dass vielfältige Verwendungsmöglichkeiten – alleine und gemeinsam – bestehen, die Kosten überschaubar sind und die Tasche nicht zu groß ist. (Aufgrund von Preisänderungen und möglicher Sachspenden kann es sein, dass der Inhalt im Laufe des Projektes noch etwas angepasst/verändert wird.)

Die Kreativ- und Spieltaschen werden durch Eure Spenden bestückt und durch Kunst vor Ort e.V. ehrenamtlich bis Mitte Mai gepackt. Mit unserem Kooperationspartner cse treten sie dann ihre Reise nach Lesbos an. Vor Ort nimmt Wave of Hope die Taschen entgegen und verteilt sie in dem Übergangslager Moria II an die Kinder.

Hier könnt ihr direkt für das Projekt spenden: betterplace.org

Wir freuen uns über jede Tasche, die durch Eure Spende
ein Lächeln in ein Kindergesicht zaubert.

Weitere Infos zur Situation vor Ort:
Die verlorenen Kinder von Lesbos (BR)
Video „Die Kinder wollen nicht mehr leben“ (Spiegel)