Konzept

Konzept

Kunst vor Ort > Unser Verein > Konzept

Was ist Kunst vor Ort? 

„Kunst vor Ort“ ist ein gemeinnütziger Verein für die Förderung von Jugendkunst- und Kultur in Hagen.

Kunst vor Ort entstand 2016 als Initiative für offene und kostenlose Kreativangebote für Kinder und Jugendliche in Hagen. Im Oktober 2017 wurde der Verein Kunst vor Ort e.V. gegründet, mit dem Ziel Jugendkunst und -kultur in Hagen (noch besser) zu fördern. Seit April 2018 ist der Verein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Durch ein modernes und offenes Kunst- und Aktionsprogramm möchten wir junge Menschen zu neuen kreativen Ausdrucksformen anregen und deren Potential fördern. Der Verein reagiert auf den oft mangelnden Zugang zu kultureller Bildung mit dem Ziel, mehr Chancen zur Persönlichkeitsentwicklung zu bieten.

Ziele

  • Durch gemeinsames kreatives Tun in einer interkulturellen Gruppe werden individuelle Fähigkeiten ebenso wie interkulturelle Kompetenz, sprachliche Ausdrucksfähigkeit, Sozialkompetenz und Gruppenerfahrungen gefördert.
  • Durch unser qualifiziertes Team bieten wir eine Begleitung auf professioneller Ebene.
  • Wir vermitteln Werte und entwickeln damit ein Gesellschaftsverständnis.
  • Durch die kontinuierliche Arbeit ist die Entwicklung der einzelnen Teilnehmenden beobachtbar und Einzelförderungen möglich.
  • Durch die Anwendung von leichter Sprache haben auch Teilnehmende mit wenig Deutschkenntnissen einen leichten Zugang.
  • Den Kindern und Jugendlichen werden Ausdrucksmöglichkeiten geschaffen, die nicht primär auf ihren sprachlichen Kompetenzen beruhen.
  • Niederschwellige, kostenlose Freizeitangebote werden im Quartier bzw. im Sozialraum der Zielgruppe geschaffen.
  • Partizipation wird ermöglicht in heterogenen offenen Settings mit sehr unterschiedlichen Kindern und Jugendlichen (gelebte Inklusion im weiteren Sinne).
  • Das kreative Potenzial von Kindern und Jugendlichen wird ressourcenorientiert gefördert.

 

Aufsuchende Kulturarbeit

Regelmäßig suchen lokale Künstler*innen zusammen mit pädagogischen Fachkräften in verschiedenen Stadtteilen öffentliche Plätze auf, um dort für Kinder und Jugendliche, die sich auf dem Platz aufhalten, kreative Kunstaktionen anzubieten. Diese aufsuchende und sozialraumorientierte Kulturarbeit wendet sich an Kinder und Jugendliche, die den Großteil ihrer Freizeit im öffentlichen Raum verbringen. Dort werden sie häufig als störend empfunden und deswegen ausgegrenzt. Die Angebote von „Kunst vor Ort“ entwickeln sich aus den Bedürfnissen der jungen Menschen heraus. Die richtigen Akzente zur richtigen Zeit zu setzen verlangt eine hohe Flexibilität aller Betreuenden.

Workshops auf öffentlichen Plätzen

Kindern aus multikulturellen Stadtteilen, insbesondere Familien mit Migrationshintergrund und Fluchterfahrung wird ein niedrigschwelliger Zugang zu künstlerischer Betätigung geboten. Dies gilt ebenso für Kinder, deren Familien ihnen kaum Möglichkeiten zu kultureller Bildung geben können. Ausgerüstet mit Papier, Farben, Pinseln und weiteren Materialien ist es somit möglich, Kindern und Jugendlichen kreative Malaktionen unmittelbar in ihrem Lebensumfeld anzubieten. Eine oder mehrere Bierzeltgarnituren, Pavillons und Aufsteller/Banner als Wiedererkennungsmerkmal dienen als Infrastruktur. Dadurch wird neuen Interessierten oder Kindern und Jugendlichen mit wenig Sprachkenntnissen ein sehr niedrigschwelliger Zugang geboten, ebenfalls ist es möglich, erst einmal in Ruhe zu beobachten oder als Elternteil zu sehen, was dort angeboten wird.

Die Teilnehmenden können unter pädagogischer und fachlicher Anleitung verschiedene Techniken und Ideen ausprobieren.

Durch die regelmäßigen Treffen hat sich eine intensive Beziehung zu den Künstler*innen und Pädagog*innen entwickelt, die es insbesondere neu zugewanderten Kindern erleichtert, in Hagen eine neue Heimat zu finden.

Es handelt sich um ein kostenloses und offenes Mitmachangebot. Die Kinder und Jugendlichen dürfen das wöchentliche Angebot mitbestimmen und gestalten, so werden Wünsche und Ideen aufgenommen und im weiteren Verlauf umgesetzt.

Projekte und weitere Angebote

Neben den regelmäßigen Angeboten auf öffentlichen Plätzen in verschiedenen Stadtteilen führen wir Projekte der kulturellen Kinder- und Jugendbildung mit verschiedenen Themen und verschiedenen Kooperationspartnern durch. Neben verschiedenen Graffiti-Projekten im öffentlichen Raum gab es bisher Angebote zu Techniken wie Upcycling und Drucken, zu Themen wie dem Hagener Impuls und Kooperationen mit Schulen zu verschiedenen Themen. Gerade hier geht es neben der Förderung von Kreativität und Ausdruck auch immer um soziales Lernen und das Miteinander in der Gruppe. Für das Jahr 2019 planen wir unter Anderem Projekte zum Thema “100 Jahre Bauhaus” und zur Fotografie.

An wen richtet sich das Angebot?

Unsere Angebote richten sich an alle Kinder und Jugendlichen in Hagen. Wir möchten die Kinder in den Stadtteilen mit diesem Angebot “direkt vor der Haustür” ansprechen. Dadurch soll ihnen Teilhabe ermöglicht werden am gesellschaftlichen Leben, insbesondere an kreativen Prozessen fernab eines Museums oder einer kulturellen Einrichtung, zu der sie keinen Zugang haben.

Kooperation und Vernetzung

Kunst vor Ort e.V. fördert den Austausch und die Zusammenarbeit mit Schulen und Jugendzentren in den Stadtteilen sowie mit Kunst- und Kulturaktionen der örtlichen Kultureinrichtungen und der freien Kulturszene, um interessierten Kindern die Wege dorthin zu ebnen. Hierzu sind wir bereits vielfältig vernetzt und freuen uns über weitere Kooperationspartner.

Bildung und Qualität

Unsere Angebote sind kreativ, machen Spaß und bieten viele Möglichkeiten des non-formalen und informellen Lernens. Unser Team besteht aus qualifizierten Künstler*innen und Pädagog*innen. Als Mitglied der “Landesarbeitsgemeinschaft Kulturpädagogische Dienste und Jugendkunstschulen” LKD NRW orientieren wir uns an anerkannten Konzepten der kulturelle Bildung und sind im regelmäßigen Austausch mit anderen kulturpädagogischen Einrichtungen.